this is triathlon!

Während 365 Tagen im Jahr sollen Geschichten und Emotionen im Schweizer Triathlonsport geschrieben und geschaffen werden. Auch du hast die Möglichkeit dabei mitzuwirken. Wir zählen auf dich!

 

Auf der Website findest du alle Infos zur Serie inkl. der Jahreswertungen, eine Zusammenfassung der einzelnen Events und wie du dich engagieren kannst. #swisstricircuit

 

Wir freuen uns auf eine tolle Triathlonsaison und wünschen dir viel Spass und Erfolg in und rund um die TRI Circuit Rennen.



Jahreswertung Overall

Schlussstand per 17. September 2017 nach TRI Circuit Davos.


AK Name  Punkte  Anzahl PE
18-34 Fabian Dutli 6'942
Céline Schärer 6'940
35-44 Gabriel Perez de la Sota 6'812  7 
Rachel Beck 6'842
45-54 Bruno Invernizzi 6'765
  Brigitte McMahon       6'924
55-64 Alfi Caprez 6'155
  Irene Gambaro 6'010
65+ Jörg Schläppi 5'583  7 

mehr...


Name  Punkte  Anzahl Wettkämpfe 
1. TG Hütten 570 
2. Team Koach 550 
3. Triteam Tempo-Sport 480 
mehr...     
Name  Punkte  Anzahl PE
1. Wurst, Brot und Bier 3'601 4
2. TRI Team Ticino 1 3'000 3
3. Ententruppe 2'996 4
mehr...    


NeWS

Lactoferrin und Eisen im Sport

Bedarf und Auswirkung eines Mangels an Eisen

Eisenmangel gilt als weltweit häufigster Ernährungsmangel. Vor allem bei weiblichen Sportlerinnen ist Eisenmangel mit rund 30-50% sehr verbreitet und abhängig von verschiedenen Fak-toren. Die Symptome eines Eisenmangels umfassen Blutarmut, welche aber nicht zwingend auf Eisenmangel beruhen muss, Müdigkeit, Schlappheit, beeinträchtigte körperliche Leistungs-fähigkeit und Immunfunktion. Erhöhte Puls- und Laktatwerte können die Folge sein. In Europa weisen rund 23% der nicht-schwangeren Frauen, rund 13-20% der Kinder, 15% der Män-ner und knapp 10% der Senioren eine Blutarmut (Anämie) auf (WHO, 2008), wobei angenommen wird, dass ca. 50% aller Anämien mit Eisenmangel zusammenhängen.

mehr lesen

Saisonrückblick Swiss Triathlon

Liebe Athletinnen und Athleten

Am letzten Wochenende fand das letzte Rennen des TriCircuit 2017 statt, damit endet eine spannende und intensive Triathlon Saison.

Der TriCircuit by Swiss Triathlon wurde erstmals durch MooveMee koordiniert und zusammen mit den lokalen Organisatoren von Wallisellen, Zug, Spiez, Uri, Nottwil, Nyon, Uster, Locarno, Yverdon, Murten und Davos durchgeführt.

 

 

 

mehr lesen

Schneefall in Davos sorgt für ein besonderes Format

Die Wetterprognose für das Finale des TRI Circuit 2017 war bereits seit einigen Tagen sehr schlecht und leider hat sich die Prognose bewahrheitet. Am Samstagmorgen schneite es bei um die 0° C. Aus diesem Grund entschied sich das OK in Absprache mit den Schiedsrichtern und dem Verband für eine spezielle Variante: Ein Run & Bike mit Unterbrechung. Am Vormittag wurde ein 15 Kilometer Lauf rund um den Davoser See ausgetragen. Im Rahmen der Flüela Challenge starteten dann alle TRI Circuit Athleten gemeinsam zum Radrennen auf den Flüelapass. So machten sich über 100 Sportlerinnen und Sportler auf dem Weg über die 12km lange Passstraße hoch zum Hospiz. Am Ende des Tages wurden dann die Lauf- und die Radzeiten addiert und die Sieger des letzten TRI Circuit Events ermittelt. Der TRI Circuit Team Wettbewerb wurde als Laufstaffel ausgetragen und die Kids absolvierten einen 2 km bzw. 3-km-Lauf.

mehr lesen

Preview Davos 2017

In der Gesamtwertung gab es nach dem Rennen in Murten nochmals einige Veränderungen, da neben dem TRI Circuit Competition Olympic auch auf der Mitteldistanz, dem TRI Circuit Competition Medium Distance, Punkte gesammelt wurden. Die letzte Chance seinen Platz in der Gesamtrangliste noch zu verbessern bietet sich am kommenden Wochenende beim Finale des TRI Circuit 2017 in Davos. Im Rahmen des Challenge Davos Festivals wird am Samstag eine olympische Distanz ausgetragen. Im Anschluss werden beim TRI Circuit Saisonschlussfest die Awards für die Jahreswertung vergeben und der Saisonabschluss ausgiebig gefeiert. Die Veranstaltung beinhaltet zudem noch die Flüela Challenge und eine Mitteldistanz Rennen im Rahmen der Challenge-Serie am Sonntagmorgen. Das große Fragezeichen steht hinter dem Wetter.

mehr lesen

Best Off Video Murten

Seelandtriathlon: Stürmische, vorentscheidende Stunden mit klaren Siegen

Das Wetter zeigte sich an diesem Samstag in Murten nur einmal von einer freundlichen Seite: Bei der Siegerehrung klarte der Himmel langsam auf, als wollte er den AthletInnen für ihre Leistungen gratulieren. Davor waren drei Rennformate über die Distanzen Short-, olympische und Mitteldistanz in teils widrigen Bedingungen vorausgegangen.

 

mehr lesen

Preview Murten 2017

Nach dem dicht gepackten Programm mit Locarno und Yverdon vom letzten Wochenende reist die Triathlongemeinde nun nach Murten zum Swiss International Seelandtriathlon, wo an einem einzelnen Samstag, dem 9. September, ebenfalls alle drei Distanzen Sprint (TRI Circuit Experience Short), Olympisch und Mitteldistanz (beide TRI Circuit Competition) angeboten werden. In Murten werden bezüglich der Jahreswertung des TRI Circuit einige Vorentscheidungen fallen, bevor das Schlussklassement dann in Davos feststehen wird.

Athletinnen und Athleten

Von den derzeit führenden AthletInnen in der Jahreswertung (Podestplatzierte) sind per Dienstag noch keine Anmeldungen für die olympische Distanz (1.5 / 44 / 10 km) eingegangen. Die Erfahrung zeigt, dass sich dies noch kurzfristig ändern kann – die Online-Anmeldung ist noch bis Donnerstagabend offen. Eine der Sieganwärterinnen ist Rachel Beck (Schweizer Meisterin F35-44), die sich bereits mit einem Finish auch in der Gesamtwertung stark verbessern wird, weil sie bisher erst sechs Punkteinheiten aufweist. Gleiches gilt auch für Florence Sauser (Triviera) in ihrer Altersklasse F45-54. Bei den Männern kann man auf Gabriel Perez De La Sota (M35-44) rauf David Koster (Team Koach, M18-34) gespannt sein.

mehr lesen

Videos zu Locarno und Yverdon


mehr lesen

Facebook