Vorschau Zytturm Triathlon

Nach der Saisoneröffnung in Wallisellen hatten die Athletinnen und Athleten noch einige Wochen Zeit, um an ihrer Form zu schleifen für die nächsten Wettkämpfe des TRI Circuit. Mit dem Zytturm Triathlon wird die Saison nun richtig lanciert! Er bildet den Startpunkt für einen ersten Wettkampfblock über die nächsten vier Wochenenden. Nach Zug geht es weiter in Spiez, Uri und schliesslich Nottwil (Sempachersee).

Samstag, 17. Juni: Die Jugend im Mittelpunkt

 

Der diesjährige Zytturm Triathlon beginnt mit einer Premiere: Neu im Programm ist der Kinder Plausch-Duathlon (ab 6 Jahren; 14:30 Uhr) rund um den Landesgemeindeplatz und der Seepromenade. Auf den abgesperrten und damit sicheren Strecken werden danach auch ältere Jugend-Jahrgänge ihr Bestes geben.

 

Die Pro League macht dieses Jahr keinen Halt in Zug, weil am gleichen Wochenende in Kitzbühel die ETU Triathlon European Championships stattfinden. Daher gilt am Samstag die volle Aufmerksamkeit dem Triathlonnachwuchs!

Sonntag, 18. Juni: Schnelle Zeiten der Age Groupers

 

Am Sonntag starten die Teilnehmenden über die Short- (TRI Circuit Experience) und olympische Distanz (TRI Circuit Competition) sowie in den Staffelteams (TRI Circuit Team). Die Starts erfolgen zwischen 07:55 und 08:50 Uhr.

 

Der in der TRI Circuit Jahreswertung Führende, Pascal Stutz aus Bachenbülach, ist in Zug gemeldet (Startnummer 375) und wird alles versuchen, seine Topklassierung zu verteidigen. Auch der Zweitplatzierte in Wallisellen ist am Start, Fabian Dutli (Nr. 361).

Let the battle begin!

In der Overall-Wertung der Frauen wird es eine neue Leaderin geben. Bettina Steiger (siehe Portrait) darf sich nach dem Ironman 70.3 in Rapperswil vom letzten Wochenende noch eine Wettkampfpause gönnen und den Gewinn der Altersklasse bei ihrer erst zweiten Mitteldistanz gebührend feiern. In der Pole Position für die neue Gesamtführung ist Lina Miglar (Startnummer 365).

 

Auch der Triathlon-Rookie Benjamin Styger (vgl. Portrait) ist in Zug am Start und stellt sich erstmals der olympischen Distanz. Der Triathlon-Virus ist bei ihm definitiv ausgebrochen. Mit der attraktiven und flachen Strecke ist Zug genau der richtige Ort, sich auf neue Distanzen vorzuwagen. 

Im Schnellzug um den Zugersee? Ja, aber: Die Strecke ist schnell genug, so dass persönliche Bestzeiten auch erreichbar sind, wenn regelkonform gefahren wird. Wir appellieren an alle Athletinnen und Athleten, sich nicht im Windschatten um den See ziehen zu lassen. Die Freude am Erreichten wird beim Finish im neu gestalteten Zieleinlauf umso grösser sein.

 

Für Kurzentschlossene ist die Anmeldung online noch bis Donnerstagabend 23:59 Uhr möglich, zudem gibt es die Möglichkeit, sich vor Ort nachzumelden. Wir sehen uns in Zug!

 

Informationen

 

Detaillierte Zeitpläne sind auf www.zytturmtriathlon.ch und www.tricircuit.ch/events/zug zu finden.

Auf Datasport.com kann das Rennen mit Live-Zeiten und einem Ticker verfolgt werden.

Alle Bilder: Laura Hürlimann, Zuger Woche

Zug macht Triathlonstars der Zukunft! Siehe Portrait triteam zugerland)