Lionel Sauser und Michelle Derron gewinnen Kategorie Competiton

Lionel Sauser und Michelle führen beim Tri Circuit in Yverdon die Entscheidung auf der Laufstrecke herbei.
Das neunte Rennen des Tri Circuit in der Kategorie Competition wurde in Yverdon-Les-Bains ausgetragen.  Nach dem Schwimmen waren die Abstände der ersten 10 Athleten gering. Dahinter verteilte sich das Feld. Als Schnellster verliess Alexis Lherieau (Cormondrèche/Red-Fish Neuchâtel) den Neuenburger See, gefolgt von Julian Sackmann (Winterthur/TG Hütten) und Lionel Sauser (Leysen/Team ATLET). Lherieau konnte allerdings in der Folge nicht von der guten Ausgangslage profitieren.

 

Sauser und Sackmann hingegen fuhren 4. Und 3. schnellste Radzeit. Im Anschluss war es Sauser, welcher das Tempo verschärfte und dem Sieg näherstand. Damit konnte Sackmann nicht mithalten und musste seine Kontrahenten ziehen lassen. Somit gewinnt Sauser das Rennen in Yverdon 1:35 Minuten vor Sackmann und 3:13 Minuten schneller als Alexis Lherieau, welcher sich mit starker Laufleistungen noch das Podest sicherte.

 

Bei den Frauen dominierte die Baslerin Cybele Schneider (SV beider Basel Triathlon Wildcats) das Schwimmen, welche Elia Betschen (Montmollin/Red-Fish Neuchâtel), auf der 1.5 kilometerlangen Strecke, 49 Sekunden abnahm. Obschon Lina Miglar mit einem 7. Platz beim Schwimmen noch Luft nach oben hatte, konnte sie in der Folge schnell zur Spitze aufschliessen und zwischenzeitlich die Führung übernehmen. «Nach einem Ausbruch liessen wir uns wieder von der Verfolgergruppe einholen, um schneller zu fahren» so Miglar. Anscheinend wurde im Anschluss allerdings zu fest auf das Tempo gedrückt: «Wir fuhren dauernd bei den Männern auf» beschrieb Miglar. Dementsprechend blieben die Abstände gering und das Rennen schien sich erst beim Laufen zu entscheiden. Dabei liess Michelle Derron (Zürich/tri team Zugerland) ihrer Konkurrenz keine Chance. Mit viertschnellstem Schwimmen, Bestleistung auf dem Rad und drittschnellster Laufzeit gewinnt sie souverän den Triathlon d’Yverdon nach 2:10:33. An zweiter Stelle klassiert sich Elia Betschen (Montmollin/Red-Fish Neuchâtel), welche ähnlich wie Derron, mit Topleistungen über alle Disziplinen glänzte, jedoch beim Laufen 1:09 Minuten auf Derron einbüsste. Den dritten Platz sichert sich Miglar mit Bestzeit beim Laufen. «Ich konnte auf der letzten Runde das Tempo nochmals verschärfen» freute sich Miglar nach dem Rennen.

 

Vor dem Finale des Tri Circuit am nächsten Samstag in Davos bleibt das Gesamtklassement bei den Männern unverändert. Bei den Frauen hingegen verabschiedet sich Sophie Herzog (Basel/SV beider Basel Triathlon Wildcats) vom 3. Platz. An ihre Stelle tritt Katja Moser (Neuhaus am Rheinfall/TG Hütten).

 

Yverdon. Triathlon d’Yverdon-les-Bains. Tri Circuit Competition.

1.5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen.

Männer:

1. Lionel Sauser (Leysen/Team ATLET) 1:58:51.

2. Julian Sackmann (Winterthur/TG Hütten) 1:35 zurück.

3. Alexis Lherieau (Cormondrèche/Red-Fish Neuchâtel) 3:13.

4. Alexis Cohen (Savagnier/Red-Fish Neuchâtel) 3:22.

5. Jeff Cook (Champvent/Tryverdon) 5:00.

6. Manuel Rudaz (Conthey/Triathlon Academy) 6:45.

 

Frauen:

1. Michelle Derron (Zürich/tri team Zugerland) 2:10:33.

2. Elia Betschen (Montmollin/Red-Fish Neuchâtel) 0:51 zurück.

3. Lina Miglar (Wallisellen/TG Hütten) 2:38.

4. Jana Petr (Solothurn/Triathlon Team Oensingen) 3:23.

5. Katja Moser (Neuhaus am Rheinfall/TG Hütten) 3:45.

6. Sandrine Benz (Steinach/Joggerträff Tri) 5:22.

 

Stand Tri Circuit Competition (9/10).

Männer:

1. Gabriel Perez De la Sota (Männedorf) 6880 Punkte.

2. Dominik Reich (Henggart/TG Hütten) 6832.

3. Urs Müller (Bonstetten/Team Koach) 6829.

 

Frauen:

1. Brigitte McMahon (Baar/tri team zugerland) 6956 Punkt.

2. Lina Miglar (Wallisellen/TG Hütten) 6902.

3. Katja Moser (Neuhaus am Rheinfall/TG Hütten) 6773.