· 

SPIEZATHLON – BLITZE BRINGEN SPIEZ EINEN DUATHLON

Der Spiezathlon ist nicht nur in Spiez, sondern in der ganzen Schweiz ein Begriff. Kein Wunder, das Traditionsrennen wird bereits zum 31.(!) mal durchgeführt. Seit den späten 1980ern wird in Spiez geschwommen, gefahren und gelaufen, unglaublich bei der erst jungen Geschichte des Triathlonsports.

 

Bei unsicherem Wetter konnten 2019 zwar alle Rennen planmässig durchgeführt werden, nicht aber alle in geplanter Form.

 

Beginnen wir am Anfang. Bereits am frühen Samstagmorgen um 08:00 Uhr erklang im Spiezer Schwimmbad der erste Startschuss. Die TRI Circuit Short Athleten durften über 500 Meter im Wasser, 20 Kilometer auf dem Velo und 5 Kilometer in den Laufschuhen als erstes ran. In Spiez wurde alle 30 Sekunden ein Athlet im Einzelstart auf seine individuellen Reise bis in Ziel geschickt. In der Endabrechnung konnten sich bei den Herren Grégoire Launay aus F-Bitche und Susanne Tschudi aus Basel vor ihren Mitstreiterinnen und Mitstreitern durchsetzen. An zweiter Stelle kamen Olivier Masmejan und Linda Achtel durch den Zielbogen, gefolgt von Gerhard Germann und Ellen Powell. Alle strahlten glücklich ins Lande, absolut zurecht!

 

Die beiden anschliessenden TRI Circuit School Rennen wurden in zwei Kategorien, „Kids“ und „Jugend“ durchgeführt und wie jedes Jahr konnte auch 2019 viel Talent und Motivation erkannt werden. Wir sind stolz, dass wir dieses Jahr über 50 jugendliche Athletinnen und Athleten am Start in Spiez begrüssen durften.

 

Der Nachmittag hätte dann ab 13:40 Uhr im Fokus der Olympischen Distanz stehen sollen. Auf Grund von angekündigten Gewitterzellen über dem Thunersee mussten die Rennen allerdings als Duathlon, ohne Schwimmen, ausgetragen werden. Das neue Format hiess dann 5 Kilometer Rennen, 40 Kilometer Radfahren und im Anschluss nochmals 10 Kilometer zu Fuss. In Spiez fanden dieses Jahr auch gleich die Schweizermeisterschaften der Altersklassen Athletinnen und Athleten über die Olympische-, bzw. ausweichshalber über die eben erwähnte Duathlon-Distanz statt. Die Siegerinnen und Sieger sind detailliert nach Altersklasse im Link am Ende des Berichts aufgelistet.

 

Das Rennen der Damen wurde von Beginn weg von der Nationalkader Athletin Petra Eggenschwiler geprägt. So lies die 31 Jährige Solothurnerin nichts anbrennen und brachte den Sieg vermeintlich locker ins Ziel. Dort meinte Sie: „Ich habe keine meiner Konkurrentinnen vorher gekannt, was die Ausgangslage unvorherrsebar machte. Sie sei aber froh, dass sie kurz vor ihrem grossen Saisonziel dem IRONMAN Frankfurt nochmals siegreich ins Ziel einlaufen konnte. Zudem sei ihr die Schwimmabsage extrem entgegengekommen. Bei den Herren setzte sich Lokalmatador Samuel Hürzeler aus Wilderswil spätestens auf der Velostrecke deutlich ab und konnte dann auf der abschliessenden Laufstrecke nochmals zulegen. Auch Hürzeler meinte nach dem Rennen, dass ihm der Duathlon zwar entgegen kam, aber er sich dennoch auf den kompletten Formtest mit allen Disziplinen gefreut hätte. So blieb zwar der Formtest im Wasser aus, trotzdem freut er sich schon auf sein grosses Saisonziel den IRONMAN Switzerland am 21. Juli in Zürich. Die Zweitplatzierten sind Andri Struzina und Tina In-Albon Wampfler. Fabian Gut und Celine Jain-Garcia vervollständigen das Podest ebenfalls nach starken Leistungen.

 

Beim TRI Circuit Team konnte sich das „Dream Duo“ (Jenny & Carmen), vor „VCA Allschwil“ (Sahra, Daniel & Andi) und „3 for spirit“ durchsetzen. Herzliche Gratulation!

 

VIELE SIEGER

An Triathlonrennen gibt es nicht nur einen Sieger, sondern viele. So haben alle Teilnehmerinen und Teilnehmer, nicht nur die Sieger, eine herausragende Leistung vollbracht und gehören so ebenfalls zu den Siegern. Wir verbeugen uns vor jeder Leistung und gratulieren von Herzen.

 

AUSZUG AUS DER RANGLISTE

Tri Circuit Competition: Duathlon (Olympic)

5 km Laufen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen.

Männer:

1. Samuel Hürzeler (Wilderswil/Triathlon Berner Oberland) 1:52:08.

2. Andri Struzina (Steinhausen/See-Club Zug) 1:54:57.

3. Fabian Gut (Hochwald/Avoras Racing Team) 1:55:29.

Frauen:

1. Petra Eggenschwiler (Solothurn/BigFriends) 2:03:21.

2. Tina In-Albon Wampfler (Basel/Tria VC Allschwil) 2:09:51.

3. Celine Jain-Garcia (Zürich/Triathlon Club Zürich) 2:11:33.

 

Tri Circuit Competition: Short

500 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen.

Männer:

1. Grégoire Launay (F-Bitche/-) 1:01:51.

2. Olivier Masmejan (Pully/Tri Team Pully) 1:02:02.

3. Gerhard Germann (Spiez/BEO Triathlonteam) 1:02:28.

Frauen:

1. Susanne Tschudi (Basel/-) 1:04:28.

2. Linda Achtel (Erlinsbach/Team Zoot Europe) 1:04:33.

3. Ellen Powel (Zürich/-) 1:06:17.

 

Die gesamte Rangliste inklusive der Schweizer Meisterschaft kann hier eingesehen werden. Die Gesamtwertung TRI Circuit findest du hier!

 

Last but not least: Zu den Siegern gehören auch unsere vielen Helferinnen und Helfer. Ohne ihre Leistung wäre ein Breitensport Triathlon nicht möglich. Ein grosses Dankeschön!

 

Weitere Informationen

Alphafoto Fotoservice: http://www.alphafoto.com

Website Veranstalter: www.spiezathlon.ch

Nächster TRI Circuit Event: Sempachersee Triathlon in Nottwil (www.sempacherseetri.ch)