· 

TRI Circuit: Zwei Rennen mit TRI Circuit Wertungen in Locarno

Das Tessin hat sich für einmal nicht von seiner besten Seite gezeigt. Zumindest nicht, was den Start in den Renntag angeht. Am Rennmorgen war es kalt, windig und regnerisch. Die Seetemperatur betrug kühle 18 Grad. 

 

Gleich mehrere Schwimmerinnen und Schwimmer hatten mit den Wellen und der Wassertemperatur zu kämpfen und mussten von den Begleitbooten aus dem Wasser geholt werden. Der Wettergott hatte jedoch ein Nachsehen und schon bald nach dem Start wurde das Wetter besser. Die wunderschöne Radstrecke mit rund 400 Höhenmetern und die abschliessende Laufstrecke konnte von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ohne Regen bewältigt werden. Viele Zuschauer fanden trotz den anfangs kühlen Temperaturen an die Strecke und feuerten die Athleten und Athletinnen unermüdlich an. 

 

Kanton Tessin dominiert die olympische Distanz

Bei den Herren sichert sich Sasha Caterina, ebenfalls aus dem Tessin, mit einem Start/ Ziel Sieg den ersten Rang in einer Zeit von 1:55.32,6. Fabian Dutli startet nach dem Schwimmen eine Aufholjagd und konnte sich dank der besten Velozeit und einer nur drei Sekunden langsameren Laufzeit als Caterina an den Tessiner rankämpfen. Zum Schluss fehlten ihm 1:34 Minute zum Sieg. Auf Platz drei folgte mit einigem Abstand Matti Thibaut aus Voury. Er konnte sich mit einer soliden Leistung in allen drei Disziplinen den letzten Podiumsplatz sichern. 

 

Auch im Rennen der Damen konnte mit Alice Fritsche, eine Tessinerin von TriUnion das Rennen für sich entscheiden. Fritzsche konnte sich mit guten Leistungen in allen drei Disziplinen knapp gegen die Zweitplatzierte durchsetzen und lief nach 2:17.04,8. Mit einem Abstand von nur 43 Sekunden folgte ihr Michelle Menzi vom Powerlab Raching Team, die sich dank einer beeindruckten Rad- und Laufleistung immer näher an die Führende Fritzsche herankämpfte. Laura Wichmann vom Triathlon Team Wildcats komplettierte das Podium der Frauen.

Pro Athleten Kunz und Koutny dominieren die Mitteldistanz

Auf der Mitteldistanz dominierte die Züricher Pro Triathletin Martina Kunz vom Team trigether das Rennen und konnte es mit einem Vorsprung von 20 Minuten für sich entscheiden. «Mein Rennen war gut, trotzdem hätte ich gerne mehr gezeigt. Es ist nicht alles optimal gelaufen, aber ich denke, dass der Start auf der Mitteldistanz heute eine gute Vorbereitung auf meinen Start in Hawaii war.», so Martina Kunz. Zweite wurde mit der besten Schwimmzeit der Frauen Pascale Rebsamen vom TG Hütten. Danke einer starken Radleistung konnte sich Aline Knechtli aus Reinach den dritten Rang sichern. 

 

Auch bei den Herren steht mit Philipp Koutny vom Wildcats Tri Team ein Pro Athlet ganz oben auf dem Treppchen. Auch er hat die Chance genutzt, seine Performance vor Kona auf die Probe zu stellen: «Ich bin gut vorbereitet soweit und ich starte einfach gerne an Schweizer Rennen. Die Atmosphäre hier in Locarno gefällt mir dabei besonders gut. Es war ein tolles Rennen und ich bin sehr zufrieden mit meinem Sieg.» so Koutny. Mit einem Abstand von 11 Minuten folgte Christian Bader aus Goldach mit einer grossartigen Laufleistung. Der einzige Tessiner auf dem Podium der Mitteldistanz ist Lorenzo Delco, der sich in einer Zeit von 4:07.54,0 Platz drei sichern konnte. 

 

Blick auf die Gesamtwertung

Vor den abschliessenden Saisonrennen am kommenden Wochenende führt bei den Männern weiterhin Gabriel Perez de La Sota vom Club Debeu die Overall Gesamtwertung an. Auf den Plätzen zwei und drei gab an diesem Wochenende einen Wechsel. Neu auf Platz zwei der Gesamtwertung ist Jürgen Foley aus Jona, auf Platz drei Richard Lustenberger aus Zürich. Bei den Frauen gab es einen Wechsel an der Spitze. Führende der Overall Gesamtwertung vor dem letzten Wochenende ist Pascale Rebsamen aus Zürich, gefolgt von der bisher Führenden Desiree Wagner und ihrer Team Kollegin vom TG Hütten Lina Miglar. 

 

Zum Schluss ein kurzer Ausblick

Die Triathlon-Saison 2019 endet am nächsten Wochenende mit den Rennen in Murten und Davos. Wir freuen uns sehr auf einen tollen Saisonabschluss und wünschen allen Athleten viel Erfolg im Kampf um die letzen Punkte für die Gesamtwertung. 


TRI Circuit Olympic Locarno

Frauen

1. Alice Fritzsche (TriUnion) 2:17:04,8

2. Menzi Michelle (Powerlab Racing Team) +43,4,5

3. Laura Wichmann (Wildcats Basel) +2:24,7

Männer

1. Sasha Caterina (TriUnion)) 1:55.32,6

2. Fabian Dutli (Sport Trend Shop/Cycling Lounge) +1.33,0

3. Thibaut Matti (Gxracing) + 8:48,4

 

TRI Circuit Mitteldistanz Locarno

Frauen

1. Martina Kunz (trigether) 4:29:55,7

2. Pascale Rebsamen (TG Hütten) +20.34,0

3. Aline Knechtli (Reinach) +27.11,7

Männer

1. Sasha Caterina (TriUnion)) 3:53.43,2

2. Fabian Dutli (Sport Trend Shop/Cycling Lounge) +11.05,7

3. Thibaut Matti (Gxracing) + 14.10,8 

 

TRI Circuit Overall Gesamtwertung

Frauen

1. Pascale Rebsamen (Zürich) 6954

2. Desirée Wagner (Islierberg) 6883

3. Lina Miglar (Wallisellen) 6868

Männer

1. Gabriel Perez De La Sota (Männedorf) 6855.

2. Jürgen Foley (Jona) 6730

3. Richard Lustenberger (Zürich) 6629