· 

Preview TRI Circuit Davos

Höhenluft, Höhepunkt und Höchstleistungen

 

Das Challenge Davos Festival am Wochenende 13.-15. September bietet nicht nur die höchst gelegenen Triathlonrennen der Schweiz sondern sportliche Erlebnisse für die ganze Familie und spannende Rennen für Profis und ambitionierte Freizeitathleten. Die Davoser Landschaft im Spätsommer und die Atmosphäre mitten in der sportverrückten Alpenstadt machen das Wochenende zum Höhepunkt der Schweizer Triathlonsaison.

Der Höhepunkt der Saison ist nah – es ist das Challenge Davos Festival mit den höchst gelegenen Triathlonrennen der Schweiz. Wie jedes Jahr konsultieren Teilnehmer und Organisatoren mit Bangen die Wetterprognosen, schliesslich sind Wintereinbrüche Mitte September auf 1600 Metern über Meer keine Seltenheit. Doch auch diesen Spätsommer stehen die Zeichen günstig, dem vollen Programm vor der einmaligen Kulisse der Davoser Landschaft steht nichts im Wege.

 

TRI Circuit Jahreswertung vor der Entscheidung

Zur Jahreswertung des TRI Circuit gehört in Davos das Rennen über die Kurzdistanz. Für die Athletinnen und Athleten gibt es, nach dem Schwimmen im frischen Davosersee, Höhenmeter zu fressen. Die Kurztriathleten wenden auf der Passhöhe, gut 800 Meter über dem Start und kommen so auf einen Gesamtstrecke von 28 km bevor Sie in die neue Wechselzone im Stadion einbiegen. Diese liegt neu im Sportzentrum, direkt vor der Eishalle, der Heimat des Rekordmeisters Hockey Club Davos. Die Laufstrecke führt durch den Mattenwald, wo ein paar Wochen später Dario Cologna und seine Langlaufkollegen für die beginnende Wintersaison trainieren werden. Das Ziel mitten im sportverrückten Davos wird dem Schlussrennen des TRI Circuit einen würdigen Publikumsaufmarsch bescheren.

 

Von den Top 3 der aktuellen Jahreswertung des TRI Circuit steht aktuell nur Richard Lustenberger auf der Startliste des Kurzdistanz-Triathlons in Davos. Es scheint, dass viele den gleichzeitig stattfindenden Wettkampf in Murten vorziehen oder sich noch nicht entschieden haben. Sollte es dabeibleiben, ist Davos die goldene Gelegenheit, sich einen der vorderen Plätze und viele Punkte zu sichern. Weitere Favoriten auf die vorderen Plätze sind Daniel Wicki und Nicolas Mann aus Deutschland.

Bei den Damen hat Ramona Rieder gemeldet. Sie liegt aktuell auf dem 4. Platz in der TRI Circuit Gesamtwertung und hat die Möglichkeit mit einem guten Ergebnis sich noch in die TOP 3 zu schieben. Veränderungen in der Gesamtwertung könnte es bei den Damen auch in der AK55-64 geben. Maximiliana Itta liegt in dieser Kategorie auf Platz 3 und könnte mit einem TOP Resultat sich noch den Sieg in dieser Altersklasse holen.

 

Ein Wochenende für Profis und sportliche Familien

Neben der olympischen Distanz wird Davos auch eine Mitteldistanz und eine Sprintdistanz angeboten. Das Challenge Festival Davos bietet aber noch viel mehr: Als Auftakt geht Freitagnacht der 5.4 Kilometer lange Night Run über die Bühne. Neben den genannten Triathlondistanzen können Kinder und Einsteiger aus weiteren, kürzeren Triathlonrennen auswählen. Kinder und Jugendliche können sich im Swim & Run versuchen, geschwommen wird im Hallenbad, gelaufen im Kurpark.

Ein besonderes Erlebnis wird Ride The Alps am Sonntag. Die gesperrte Flüelapassstrasse von Davos bis Susch steht Radfahrern, Inline Skatern und Rollskiläufern offen. Es gibt keine Zeitmessung, stattdessen viel Zeit, um die Bündner Bergwelt berg- oder talwärts rollend zu geniessen.

 

Für sportliche Familien ist das Challenge Festival Davos der ideale Schlusspunkt der Saison 2019. Für jede Alters- und Leistungsstufe und jeden Geschmack ist etwas dabei. Und das in einer Gegend, die die Mehrheit nur in Weiss kennt, die aber im Spätsommer ihren ganz besonderen Reiz hat.

Informationen

Wer sich kurzfristig für eine Teilnahme entscheidet, kann sich noch bis Donnerstagabend 23:59 online für das Challenge Davos Festival (NightRun, Triathlon oder Ride the Alps Flüela) unter https://www.challenge-davos.ch/anmeldung/

Weitere detaillierte Informationen gibt es hier: https://www.challenge-davos.ch/