· 

Preview TRI Circuit Davos 2020

Am kommenden Wochenende findet in Davos das erste Rennen des TRI Circuit by Swiss Triathlon im Jahr 2020 statt. Die Challenge Davos hätte eigentlich die siebte Station des TRI Circuit sein sollen. Wegen des Corona Virus mussten aber alle vorangegangenen Veranstaltungen abgesagt werden. Um so mehr freuen sich nun die Athleten und der Veranstalter, trotz mässigen Wetteraussichten, dass endlich wieder eine grössere Triathlon Veranstaltung in der Schweiz stattfinden kann.

 

In Davos wird wie im vergangenen Jahr ein abwechslungsreiches Programm geboten bei dem Jeder, egal ob Freizeitsportler oder Profi auf seine Kosten kommt. Drei Triathlon Distanzen stehen zur Wahl. Auf der Mitteldistanz stehen zahlreiche Profisportler wie Sebastian Kienle und Imogen Simmonds auf der Startliste, aber auch das Teilnehmerfeld der olympischen Distanz, die in Davos Teil des TRI Circuit ist, kann sich sehen lassen.

 

Nachdem so viele Events in den vergangenen Monaten abgesagt wurden, finden sich zahlreiche bekannte Namen auf der Startliste, die den TRI Circuit in den letzten Jahren geprägt haben. Bei den Damen hat die Siegerin der TRI Circuit Gesamtwertung 2019 und Vorjahressiegerin des Rennens in Davos Desiree Wagner vom TriTeam Limmattal gemeldet. Ihren Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen wird allerdings kein leichtes Unterfangen, da einerseits einige starke Schweizerinnen unter anderem Fabienne Zollinger, Laura Wichmann, Ramona Rieder, Jana Petr, Carolle Perrot und Lokalmatadorin Rahel Bättig Ambitionen auf den Sieg haben und andererseits einige schnelle internationale Athletinnen in Davos Ihre ersten Saisonsieg feiern möchten. Mit Anja Knapp aus Deutschland hat eine Athletin mit Weltcup Erfahrung ihren Start angekündigt. Somit dürfen wir uns auf ein spannendes Rennen freuen.

 

Viel Spannung verspricht auch das Rennen der Herren, denn ähnlich wie bei den Damen setzt sich das Teilnehmerfeld aus zahlreichen nationalen und internationalen TOP-Athleten zusammen. Die bekannten Athleten aus dem TRI Circuit wie Jürgen Leo Foley, Alex Ciheran und Patrick Cometta werden es allerdings schwer haben sich gegen die internationale Konkurrenz durchzusetzen, denn eine ganze Reihe talentierter deutscher Nachwuchsathleten werden am Samstagmittag an den Start gehen. Besonders hervorzuheben ist Timo Hackenjos aus Kirchzarten, der 2018 einen souveränen Sieg auf der olympischen Distanz feierte, aber auch Arne Leiss und Eric Diehner gelten als Favoriten auf den Tagessieg.

 

Schutzmaske nicht vergessen

In Zeiten von Corona erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine besondere Ausgabe des Events. Viele Programmpunkte mussten aufgrund der derzeitigen Lage ersetzt oder gestrichen werden, da Ansammlungen von grossen Menschenmassen nicht wünschenswert sind. Das Briefing wird daher online durchgeführt, eine EXPO kann nicht stattfinden und die Siegerehrung kann leider nur virtuell durchgeführt werden. Zudem gilt im Bereich des Eventgeländes eine Maskenpflicht.

 

Wetterprognose

Laut aktueller Wettervorhersage werden am Wettkampftag viele Wolken und Regen den Himmel über den Bündner Alpen dominieren. Für den Fall, dass aufgrund der schwierigen Wetterlage kein sicheres Schwimmen gewährleistet werden kann, wird auf ein Duathlonformat ausgewichen werden.

 

Informationen

Weitere detaillierte Informationen gibt es hier: https://www.challenge-davos.ch/