· 

Preview TRI Circuit Uster

Am Sonntag um 8:25 Uhr fällt der Startschuss für die erste Startwelle des 31. Internationalen Uster Triathlon. Das Event, welches ursprünglich im Juli hätte stattfinden sollen, ist aufgrund der aktuellen Corona-Richtlinien auf 800 Teilnehmer limitiert. Die Teilnehmer müssen sich an bestimmte Regeln halten und Zuschauer dürfen das Eventgelände nicht betreten. Dennoch lassen sich zahlreiche Schweizer TOP-Athleten u.a. auch Profis wie Nicola Spirig und Ruedi Wild die Gelegenheit nicht entgehen bei einen der wenigen Triathlon Veranstaltungen im Jahr 2020 teilzunehmen.

 

Viele bekannte Athleten am Start

 

Das Starterfeld beim Internationalen Triathlon ist zwar aufgrund der Limitierung deutlich kleiner als im Vorjahr, die Qualität hat dadurch aber nicht gelitten. Die Olympia-Goldmedaillen Gewinnerin aus London und Weltklasse-Triathletin Nicola Spirig gilt als klare Favoritin auf den Sieg über die olympische Distanz. Die frisch gebackene Schweizer Meisterin im Duathlon wird trotz Knochenbruch vor einigen Wochen allen anderen «Nicht-Profis» weit überlegen sein. Spannend bleibt es dennoch beim Kampf um die weiteren Podestplätze. Fabienne Zollinger, Carole Perrot und Ramona Rieder Ihre Form aus dem Vorjahr gehalten haben, gelten sie mit Sicherheit zu den Anwärterinnen aufs Podest.

 

Als Altersklassen-Athlet einen Profi zu schlagen ist immer etwas Besonderes. Am Sonntag bieten sich diese Gelegenheit auch in der Herrenkonkurrenz. Die Frage ist also: Kann jemand den Profi Triathlet Ruedi Wild schlagen? Obwohl es natürlich ein schwieriges Unterfangen wird, ist die Liste der Kandidaten lang. Versuchen werden es mit Sicherheit Routiniers wie Waldemar Grichting und Jürgen Leo Foley, aber auch Alex Ciherean, Veit Hönle und Patrick Benz werden nichts unversucht lassen die Profis zu schlagen.

 

Traditionell wird neben der olympischen Distanz auch wieder der Experience Triathlon (Sprintdistanz) und der Kindertriathlon angeboten. Neu ist diesem Jahr der Firmentriathlon. Hier starten die Athleten im Team und ermitteln die fitteste Firma.

 

Gestartet wird auf allen Distanzen alle fünf Sekunden im Einzelstart-Modus. Zudem gilt auf dem gesamten Eventgelände eine Maskenpflicht und Zuschauer dürfen das Eventgelände nicht betreten.

 

Verschiebung und Anpassungen

 

Geplant war der Internationale Uster Triathlon am 18./19. Juli. Aufgrund der Corona-Pandemie würde die Veranstaltung, auf den Termin im September verlegt. Zusätzlich musste das Programm angepasst werden, damit das Event unter den aktuellen Bestimmungen überhaupt durchgeführt werden kann. Die Mitteldistanz, das Stand-UP Paddle Race und die Seeüberquerung wurden aus dem Programm genommen, werden aber nächstes Jahr wieder Teil des Multisport-Festivals sein.

Informationen

Das Teilnehmerlimit wurde erreicht. Es sind keine Nachmeldungen mehr möglich.

Weitere detaillierte Informationen gibt es hier.