Vier Sieger am Tri Circuit in Locarno

Olivia Keiser und Adriano Engelhardt gewinnen die Olympische Distanz, Federica De Nicola und David Bill über die Mitteldistanz.

 

Olympische Distanz

An diesem vielversprechenden Tag mit sommerlichen Temperaturen startete Diane Lüthi (Regensberg) ausgezeichnet. Der Schwung vom Sieg in Uster am letzten Wochenende, hatte sie mitgenommen. Sie war lag beim Schwimmen und Radfahren und auch Anfangs Laufen in Führung, bis Olivia Keiser (Team Advantage, Oberwil bei Zug), sie bei Kilometer vier überholte und ungefährdet einem Sieg entgegenlief. Auf den dritten Platz kam Eva Wirthlin aus Embrach.

Adriano Engelhardt (Tri Team Ticino), Vorjahreszweiter in Locarno, holte auf der Laufstrecke kontinuierlich auf. Er war als Neunter als dem Lago Maggioare gestiegen, lag nach dem Radfahren auf dem fünften Rang und überholte Gabriel Perez De la Sota (Männedorf) kurz vor Schluss. Adriano Engelhardt’s Triathlonkarriere ist noch jung, er hatte erst vor zwei Jahren mit diesem Sport angefangen, vorher war er bereits als Läufer erfolgreich. Junior Manuel Del Ben (Impuls Triathlon, Pfungen) glänzte mit einer ausgezeichneten Schwimmzeit hinter Nils Anderlind (TTC, Viganello), musste dann aber mit dem 4. Platz in der Overallwertung am Schluss zufrieden sein.

Mitteldistanz

Die spätere Siegerin Federica de Nicola (ITA) kam als Dritte hinter Simone Weber und Céline Guex aus dem Wasser. Sie übernahm auf der Radstrecke die Führung und konnte auf der Laufstrecke noch zulegen. Sie gewann vor Tina In-Albon Wampfler und Gabriela Gadient. Bei den Männern führte Urs Müller (Team Koach, Stallikon) das Feld bereits im Schwimmen an und ging mit über vier Minuten Vorsprung auf das Laufen. Auf dem Halbmarathon kam die Zeit des David Bill (Solothurn) und auf Rang 11 beginnend sich durch das Feld nach vorne und bei Kilometer 11 auch an Urs Müller vorbeilief. Der Sieg konnte ihm nicht mehr genommen werden. Fabian Dutli (Geroldswil) wurde hinter Müller Dritter.

 

Im Zwischenstand der Jahreswertung tauschten zwei Rennen vor Saisonende Gabriel Perez De la Sota (neuer Führende) und Dominik Reich, der über die Short Distance in Zofingen gestartet war, die Plätze. Neuer Dritter ist Thomas Huwiler. Bei den Frauen liegen weiterhin Brigitte McMahon, Lina Miglar und Sophie Herzog, die allesamt nicht im Tessin gestartet waren, auf den Top 3 Rängen. Der Tri Circuit wird fortgesetzt am kommenden Sonntag in Yverdon.

Locarno. Tri Circuit, Olympische Distanz.

1.5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen.

Männer:

1. Adriano Engelhardt (TTC, Locarno) 2:01.43,0

2. Gabriel Perez De la Sota (Männedorf) 0:42 Minuten zurück

3. Thomas Huwiler (Tri Club Genève, Les Acacias) 1:33

Frauen:

1. Olivia Keiser (Team Advantage, Oberwil bei Zug) 2:15.12,7

2. Diane Lüthi ( Regensberg) 2:15.

3. Eva Wirthlin ( Home of Triathlon, St. Moritz) 6:26.

 

Mitteldistanz

1.9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21 km Laufen.

Männer:

1. David Bill (Solothurn/Tri Club Solothurn) 4:02:55,1

2. Urs Müller (Team Koach, Stallikon) 5:11.

3. Fabian Dutli (Geroldswil) 5:33.

 

Frauen:

1. Federica De Nicola (ITA) 4:30.34,2

2. Tina In-Albon Wampfler (Basel/VC Aschwil) 5:35.

3. Georgina Gadient (Chur) 9:10.

 

Tri Circuit Jahreswertung (8/10).

Männer:

1. Gabriel Perez De la Sota (Männedorf) 6880 Punkte

2. Dominik Reich (Henggart) 6832

3. Urs Müller (Stallikon) 6829

 

Frauen:

1. Brigitte McMahon (Baar) 6956

2. Lina Miglar (Wallisellen) 6870

3. Sophie Herzog (Basel) 6755

 

Die komplette Rangliste ist hier ersichtlich.